Traditionen soll man pflegen! Die Niederburger tun das jedes Jahr mit ihrer
Fronleichnamsprozession. Schon am frühen Morgen war das halbe Dorf auf den Beinen, um den Prozessionsweg mit Blumen zu schmücken und an den drei Altäre Blumenteppiche zu legen.

Und Petrus hatte ein Einsehen – er belohnte die Prozessionsteilnehmer mit strahlendem Sonnenschein. Gottesdienst und feierliche Prozession wurden geleitet von Pastor Weber, mitgestaltet vom Musikverein Rheingold aus Urbar und der Chorgemeinschaft Niederburg/St. Goar.

Alle Ministranten der Pfarrei begleiteten das Allerheiligste auf dem Weg durch das Dorf. Junge Leute des SV Niederburg trugen Himmel und Fahnen und die Feuerwehr Niederburg sorgte für die notwendigen Sperrungen der Straßen. Es gilt Dank zu sagen allen fleißigen Helfern, die den Prozessionsweg und die Altäre farbenfroh geschmückt haben, besonderer Dank auch den Urbarer Kindern, die einen Teil des Weges mit Blumenmotiven gestaltet haben.

Mit der kirchlichen Feier ist es in Niederburg aber noch nicht getan. Die bekannte „Feierfreudigkeit“ der Niederburger setzt sich anschließend, wie seit vielen Jahren, mit dem „Fest der Begegnung“ im und vor dem Generationenhaus fort.

Ein reichhaltiges Mittagsessen (Markklößchensuppe, Kräuterbraten mit Kartoffelgratin und Krautsalat) sowie Bratwurst und Steaks vom Grill sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.
Abgerundet mit Kaffee und einem reichhaltigen Küchenbuffet konnte der Tag erfolgreich beendet werden.

Dank all denen, die dieses Fest der Begegnung vorbereitet und durchgeführt haben. Viele Helfer vor und hinter den Kulissen haben zum Gelingen beigetragen. Dank auch den vielen Kuchenspendern, die mit dafür gesorgt haben, dass das Fest auch finanziell ein voller Erfolg wurde.

Und dieser Erfolg kann sich sehen lassen, der (vorläufige) Reinerlös von ca. 1.803,- Euro konnte dem Sonderkonto für die Innenrenovierung unserer Pfarrkirche zugeführt werden.

Herbert Retterath, Walter Huppertz