Pünktlich zum Ferienbeginn trafen sich 13 Minis zu einer Wanderung der besonderen Art. Unter der Leitung von Natalie Bauer, Pastoralreferentin im Dekanat St. Goar, traf man sich am Samstagmorgen, am Sportplatz in Liesenfeld. Dort bekamen die Kinder und Jugendlichen eine kurze Einführung in die Welt des Geo Caching.

Die Aufgabe bestand darin, nacheinander 14 Waldgeister aufzuspüren. Jeder Waldgeist hielt eine knifflige Aufgabe bereit. Wurde diese richtig gelöst, ergab sich daraus eine Koordinate, die zum Versteck des nächsten Waldgeistes führte. Gemeinsam wurde selbst die schwierigste Aufgabe gelöst. Höhepunkt dieser erlebnispädagogischen Wanderung, war das Überwinden der Baybach, mit einer selbstgebauten Seilbahnbrücke.

Mit viel Geschick und Spaß wurde auch diese Hürde genommen. Am Ende der Wanderung, an der Grillhütte in Schwall, wurde das letzte Versteck mit dem Schatz gesucht und gefunden und dieser unter den Geo Cachern verteilt. Hier warteten auch schon die Eltern und Geschwister der Minis, mit leckeren Salaten und Gegrilltem. Man setzte sich gemütlich zusammen und ließ den erlebnisreichen Tag ausklingen.

Einen herzlichen Dank gelten hier Frau Natalie Bauer und Frau Susanne Mülhausen, welche den tollen Tag so liebevoll vorbereitet und durchgeführt haben.