Nach dem erfolgreichen Gospelkonzert zum eigenen Jubiläum am 24. September hat der Junge Chor “Carduelis” letzten Donnerstagabend in der Bar AMELA die hier untergekommenen Flüchtlinge getroffen. Zusammen mit ihren “Paten” waren viele von ihnen gekommen, um zunächst Ausschnitte aus dem Gospelprogramm des Chores zu hören.

Doch spätestens als einer von ihnen sein Instrument Sas auspackte, darauf spielte und Chorleiter Lukas Stollhof zum Mitspielen einlud, war der Funke übergesprungen und zusammen tanzten und klatschten alle. Bewegender Moment war die Verabschiedung von drei Flüchtlingen, die leider am kommenden Tag abgeschoben wurden, obwohl sie sich so gut integriert hatten, dass viele in der Stadt sie längst kannten. Was für ein glücklicher Zufall, dass wir ihnen ihren letzten Abend in Deutschland mit Musik, die die Grenzen überwindet, verschönern konnten und so eine gute Erinnerung an Oberwesel und Deutschland hinterlassen konnten.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen in zehn Monaten! Mit weiteren Liedern des Chores und gemeinsamen Gesprächen endete ein eindrucksvoller Abend, mit dem wir hoffentlich einen wichtigen Impuls zur Integration gesetzt haben.

Text: Lukas Stollhof Foto: Anja Kaspari