Gleich drei Mal gab es am 1. Oktober für die Lauderter Kirchenbesucher Grund zum Feiern und zum Danken.

Gefeiert wurde zum einen das Patronatsfest. Die Filialkirche ist dem Heiligen Remigius geweiht, dessen Gedenktag am 1. Oktober ist. Gleichzeitig wurde auch das Erntedankfest gefeiert. Die gespendeten Erntegaben wurden im Gottesdienst gesegnet. Einer alten Tradition folgend werden sie dem Peter-Friedhofen-Heim in Lingerhahn gestiftet.

Der dritte Grund stellt der Abschluss der Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an und in dem Kirchengebäude dar. Unter Bauleitung von Edgar Grings konnten nach mehr als viereinhalb-jähriger Bauzeit und über 6.900 geleisteter ehrenamtlicher Arbeitsstunden pünktlich zum Patronatsfest die umfangreichen Arbeiten an der Kirche abgeschlossen werden.

Nach dem Gottesdienst konnten sich alle Interessierten ein Bild davon machen: Der Weg zu den Glocken führte die Besucher durch die Sakristei, vorbei an der neu eingebauten Toilette. Über die Wendeltreppe ging es weiter in den Abstellraum. Dieser ist nicht mehr wieder zu erkennen. Mit neuem Boden und isolierter Decke präsentierte er sich den Besuchern hell und freundlich. Über die neuen Treppenleitern geht es hoch in die Glockenstube. Einige trauten sich auch auf den Steg im Dachstuhl über dem Tonnengewölbe.

Nach dem Abstieg aus dem Glockenturm war vor der Kirche auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt, die noch lange den Erntedank feierten und sich über die gelungenen Renovierungsarbeiten freuten.
Ein großer Dank gilt allen, die durch den unermüdlichen und beispiellosen Einsatz ihrer Arbeitskraft oder durch Geldspenden oder durch andere Art und Weise zu der gelungenen Renovierung/Sanierung beigetragen haben.

Quelle: Mittelrheinnachrichten