Ehrenamtliche und Flüchtlinge haben sich am 25. September bei einem gemeinsamen Ausflug im Schloss Freudenberg ganz von ihren Sinnen leiten lassen.

„Sowohl bei den Ehrenamtlichen als auch bei den Hauptamtlichen steht in der Begegnung mit Geflüchteten oft die Bewältigung der wichtigsten Alltagsbelange im Vordergrund“, erklärte die Organisatorin Angelika Hillingshäuser von der Caritas. „Wie wunderbar ist da ein Tag, der ganz der gemeinsamen Freude und Entdeckung gewidmet ist.“

Mitorganisatorin Michaela Mannebach, und Pastoralreferentin im Dekanat St. Goar, ergänzte: „Sprachbarrieren und Verständigungsschwierigkeiten im Alltag spielen hier in Schloss Freudenberg kaum eine Rolle. Begegnung ereignet sich hier auf einer ganz anderen Ebene – und zwar durch die gemeinsame Sinneswahrnehmung.“

Träger dieses Ausfluges waren das Dekanat St. Goar in Kooperation mit dem willkommensnetz.de im Bistum Trier, der Caritasverband Rhein-Hunsrück-Nahe e. V., die Katholischen Erwachsenenbildung Rhein-Hunsrück-Nahe, die Pfarreiengemeinschaften Vorderhunsrück und St. Goar-Oberwesel sowie die evangelische Kirchengemeinde Emmelshausen-Pfalzfeld.

Text/Bild: Bistum Trier (jf)