Unter diesem Motto startet die Kath. öffentliche Bücherei St. Antonius in Urbar am 11. April 2018 nun bereits zum zwölften Male eine Aktion zur frühen Leseförderung.

Zehn Vorschulkinder aus dem Urbarer Kindergarten werden in den folgenden drei Wochen in die Welt der Bücher eingeführt. Dabei lernen sie die Ausleihmöglichkeit von Medien zur Unterhaltung und Information kennen, erleben, dass die Bücherei vielfältige Angebote hat, ein interessanter Aufenthaltsort ist und das Lesen Spaß macht.

Wenn die Kinder im August eingeschult werden, haben sie den frühen Um-gang mit Büchern und der Bücherei geübt. So werden sie in der Schule keine Schwierigkeiten haben, sich mit zusätzlichem Wissen und der notwendigen Leselektüre zu versorgen. Bei vier Besuchen lernen die Kinder: das Aussuchen und Ausleihen, Vorlesen, Zuhören und Ausmalen, Erzählen und Wissen und die Ordnung in der Bücherei kennen (Was gibt es, wo steht es?). Zum Abschluss erhalten sie einen „Bibliotheksführerschein“, in dem ihnen bestätigt wird, dass sie die Bü-cherei kennen gelernt haben und sie selbständig nutzen können.

Auch nach der Aktion sind die Kinder mit ihren Familien eingeladen, das umfangreiche Angebot an Büchern, Zeitschriften, Spielen, Tonträgern, elektronischen und audiovisuellen Medien zu nutzen. Die Bücherei legt besonderen Wert auf Leseförderung und ein aktuelles Medienangebot für ihre stärkste Zielgruppe „Familie“.