07. Juni 2019

Neuer Ausbildungsjahrgang für angehende Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker

Chorleiterinnen und Chorleiter sowie Organistinnen und Organisten im Nebenberuf werden derzeit und wohl auch nach Einrichtung der Pfarreien der Zukunft im Bis-tum Trier dringend gesucht.

Verantwortlich für die Ausbildung ist die Bischöfliche Kirchenmusikschule Trier mit ihren Seminaren Trier, Koblenz und Saarbrücken.

Alle Ausbildungsgänge dauern in der Regel 2 bis 3 Jahre und werden mit einer Prüfung abgeschlossen, die u.a. auch zu einer höheren Besoldung führt.

Der Unterricht wird überwiegend durch die Regionalkantoren als Leiter der Fachstellen für Kirchenmusik und die Dekanatskantorinnen und Dekanatskantoren ortsnah erteilt.

Die Kirchenmusikschule bietet insgesamt sechs Ausbildungsgänge an:

1. D-Ausbildung Orgel
2. D-Ausbildung Chor
3. D-Ausbildung Kinderchor
4. C-Ausbildung
5. C-Ausbildung Teilbereich Orgel
6. C-Ausbildung Teilbereich Chor

Während die Ausbildungsgänge eins bis drei die zur Gestaltung der Liturgie bzw. der Leitung der entsprechenden Gruppen notwendigen Grundkenntnisse vermitteln, umfasst die C-Ausbildung alle kirchenmusikalischen Disziplinen von Gesang und Begleitung Neuer Geistlicher Lieder bis zum Gregorianischen Choral, von der Kinderchorleitung bis zu Orgelkunde und Orgelimprovisation, um nur einige der Fächer zu nennen. Bei den letzten beiden Ausbildungsformen sind jeweils nur die für die entsprechenden Teilbereiche relevanten Fächer enthalten.

Anmeldeschluss für die im Oktober beginnenden Kurse ist der 1. September 2019.

Infos und Informationsmaterial sowie Anmeldeformulare sind bei der

Bischöflichen Kirchenmusikschule Trier
Mustorstraße 2
54290 Trier
Tel.: 0651 7105 508
Fax: 0651 7105 422
E-Mail: kirchenmusik@bgv-trier.de
oder den Regionalkantoren und Dekanatskantoren im Bistum Trier erhältlich.