Das Schwerste und Härteste


Ich bitte dich um das Schwerste und Härteste:
Um die Gnade, in allem Leid meines Lebens
das Kreuz deines Sohnes zu erkennen,
in ihm deinen heiligen, unerforschlichen Willen
anzubeten, deinen Sohn
auf seinem Kreuzweg nachzufolgen,
solange es dir gefallen mag.
Lass mich im Leid nicht bitter werden,
sondern reif, geduldig, selbstlos und milde
und voll Sehnsucht nach jenem Land,
in dem kein Leid wohnt, und nach jenem Tag,
wo du jede Träne abwischen wirst.

Karl Rahner

Sie aber schrien:
Weg mit ihm, kreuzigt ihn!
Johannes 19,15