Impuls zu Weihnachten
Weihnachten lässt sich nicht ausbremsen. Weihnachten wird gefeiert!
Vielleicht im kleineren Kreis, vielleicht mit weniger Geschenken, weil die Läden am 16. Dezember dicht machen mussten.
Dabei geht es in diesem Jahr mit Sonntag, dem 27. Dezember, sogar in die Weihnachtsverlängerung.
Alle Jahre wieder… Weihnachten, fast wie ein jährlicher Lock-down von unserem Alltag.
Ein Fest der Gefühle mit entsprechender Musik und kulinarischen Genüssen, gespickt mit so viel Erwartung an unser Miteinander und dem Frieden auf Erden oder zumindest für einige Tage unter unseren Dächern.
Es ist der uralte Glaube und die tiefe Sehnsucht eines jeden Menschenherzens nach dem, was wir uns innigst wünschen und was doch so illusorisch erscheint.
Weihnachten wirkt da wie ein Hilfeschrei in unserer Unfähigkeit zur Liebe. Da gibt es wohl noch eine alte Mär von einem Kind im Stroh, von einem Gott, der was von Liebe versteht. Angeblich will er heute noch in dir und mir zur Welt kommen.
Mir reicht erst einmal ein gutes Essen, ein gutes Glas Wein und das Hochlegen der Beine.
Über alles andere will ich mir erstmal keine Gedanken machen.
Genau, es könnte sich sonst wohl möglich etwas grundlegendes verändern in meinem Leben.
In diesem Sinne Ihnen allen mutige Weihnachten 2020.
Friedhelm Wessling