Bischof Ackermann (Mi.) traf mit Dechant Hermann-Josef Ludwig und den Priestern des Dekanates St. Goar zusammen.

Zum „Priestergespräch“ hat sich der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann am 17. März im Gemeinde- zentrum in Boppard mit den Priestern des Dekanates St. Goar, an der Spitze Dechant Hermann-Josef Ludwig, getroffen. Bischof Ackermann will im – von Papst Benedikt XVI. ausgerufenen – Priesterjahr mit allen Priestern des Bistums über die derzeit anstehenden Themen des Berufes ins Gespräch kommen. Dazu besucht er bis Ende nächsten Jahres alle 35 Dekanate.

Themen der Gesprächsrunde mit den Geistlichen waren das priesterliche Selbstverständnis und die Schwerpunkte des aktuellen und künftigen Dienstes. Auf der Tagesordnung stand weiter die Stärkung des gegenseitigen Austausches und der Solidarität in den größer werdenden Seelsorgebezirken. Möglichkeiten der Entlastung für die Priester, speziell für die Pfarrer, wurden ebenso besprochen wie Ideen zur Stärkung des Gespräches untereinander und mit der Leitung des Bistums.

Bischof Ackermann wurde zum Gespräch mit den 14 Priestern aus dem Dekanat
St. Goar von Prälat Helmut Gammel, Leiter der Diözesanstelle für Exerzitien, geistliche Begleitung und Berufungspastoral, begleitet. Im Dekanat St. Goar leben rund 26.850 Katholiken in 22 Pfarreien, die zu 7 Pfarreiengemeinschaften zusammen geschlossen sind.

Quelle: Text/Bild Bistum Trier