Fred Pretz, Mitglied des Stiftungsrates der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz, übergab einen Scheck in Höhe von 8.500 Euro an Pastor Manfred Weber und Stadtbürgermeister Walter Mallmann

Mit einem Konzert der Extraklasse erfreuten die weltbekannten Mainzer Hofsänger in der katholischen Pfarrkirche in St. Goar ihr Publikum. Schon nach den ersten Liedern gewannen die stimmgewaltigen Herren unter der musikalischen Leitung von Michael Christ die Sympathien der rund 350 begeisterten Zuhörer, denen ein einmaliger Kunstgenuss geboten wurde.

Der erste Konzertteil stand im Zeichen der Kirchenmusik mit Werken von Anton Bruckner, Ludwig van Beethoven und Richard Wagner. Im zweiten Durchgang wurde es moderner. Den emotionalen Höhepunkt bildete „Die Rose” von Amanda McBroom. Zum Finale legten die Sänger ihre Textmappen weg und rissen mit bekannten Spirituals wie “Good News” und “Oh Happy Day” das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen und stehenden Ovationen hin. Da war die Zugabe nur selbstverständlich.

Als dann Fred Pretz, Präsident des Sportbundes Rheinland, in seiner Eigenschaft als Mitglied des Stiftungsrates der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz als Erlös dieser Benefizveranstaltung zur Erhaltung des Hochaltars der Kirche einen Scheck in Höhe von 8.500 Euro an Pastor Manfred Weber und Stadtbürgermeister Walter Mallmann übergab, fand die Begeisterung ihren Höhepunkt.

Das Konzert war der vorläufige Höhepunkt einer ganzen Veranstaltungsserie innerhalb des letzten halben Jahres, mit denen der eigens gegründete Förderverein insgesamt 43.000 Euro aufbringen möchte, um die Erhaltung des wertvollen Hochaltars der Kirche zu finanzieren. Das Fazit vom Fördervereinsvorsitzenden Walter Mallmann dazu am Schluss der Veranstaltung: „Wir sind noch nicht am Ziel, aber über den Berg.“