Während der Adventszeit hatte die Kindertagesstätte Hl. Goar besonderen Besuch vom Nikolaus im Bischoftsgewand. Die Kinder versammelten sich nach einem ausgiebigen Nikolausfrühstück mit Weckmännern (die hatte der Nikolaus über Nacht schon als Überraschung gebracht) in der Turnhalle und warteten dort zusammen mit ihren Erzieherinnen, Frau Haese und Frau Heimburger. Ob er wohl kommen würde? Denn über Nacht waren die Socken, die die Kinder vorher mitgebracht hatten, verschwunden.

Und tatsächlich, während die Kinder sangen, kam Bischof Nikolaus mit seiner Mitra und Bischofsstab den Schlossberg hinunter und winkte den Kindern durchs Fenster zu. Sie empfingen ihn mit dem Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“. Am Tag zuvor hatten die Kinder Dias gesehen und die Geschichte gehört, wie Nikolaus den hungernden Menschen geholfen hat, indem er Korn von den Schiffen bekommen hat und daraus Mehl gemahlen und anschließend Brot gebacken wurde. Diese Geschichte erzählten sie dem Nikolaus und sangen das Lied „Lieber Guter Nikolaus hör einmal, wir machen die Musik“ und weitere Nikolauslieder.

Der Nikolaus hatte auch die über Nacht verschwundenen Socken in einem großen Sack dabei. Der war ganz schön schwer. Jedem Kind und Erwachsenen überreichte er persönlich den gefüllten Strumpf. Auch Frau Haese und Frau Heimburger wurden mit einem kleinen Blumenpräsent beschenkt. Mit strahlenden Augen nahmen alle ihre Geschenke in Empfang.

Zum Abschluss bedankten wir uns bei Bischof Nikolaus für sein Kommen und hoffen, dass er im nächsten Jahr wieder zu uns kommen wird.